Autor Thema: Reinigung Heizungsrohr gesetzlich vorgeschrieben?  (Gelesen 7303 mal)

Adriana82

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
    • Profil anzeigen
Hallo,
ich hatte soeben eine kleine Auseinandersetzung mit unserem Bezirksschornsteinfeger. Es ging dabei um die, auf der Rechnung ausgewiesene Reinigung des Heizungsrohres, wofür er jeweils 10€ bekommt. Ich sehe das irgendwie so nicht ein, denn das Rohr besteht aus zwei 90 Grad Winkel Rohren und besitzt einen Deckel somit kann ich das auch schön selber sauber machen. Er behauptet das ist Gesetz und müsse so gemacht werden. Schriftlich konnte er nichts finden also war seine Antwort ich zitiere: Wir können nicht das Rohr beim Nachbarn putzen und bei euch nicht. Darauf hab ich gesagt: Was interessieren mich Nachbars Rohre???  8)
Jedenfalls wenn er was schriftliches findet will er mir das zuschicken.  ::)
Meine Frage ist ob es wirklich gesetzlich ist das er dieses Rohr mit reinigt und warum ich das nicht übernehmen kann, es ist ja schließlich kein großer Aufwand.

LG

Datko

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 809
    • Profil anzeigen
    • kontra-schornsteinfeger.de
Re: Reinigung Heizungsrohr gesetzlich vorgeschrieben?
« Antwort #1 am: 17.02.15, 14:24 »
Ein Faschingsscherz?
Joachim Datko - Ingenieur, Physiker
Interessengemeinschaft gegen das Schornsteinfeger-Monopol Sektion Bayern
Forum : www.kontra-schornsteinfeger.de

Adriana82

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
    • Profil anzeigen
Re: Reinigung Heizungsrohr gesetzlich vorgeschrieben?
« Antwort #2 am: 17.02.15, 14:32 »
Ne leider nicht, wenns um Geld geht scherzt man nicht heißt es doch  ;D

Peter

  • Gast
Re: Reinigung Heizungsrohr gesetzlich vorgeschrieben?
« Antwort #3 am: 17.02.15, 14:58 »
Rauchrohre von zentralen Heizungen mit Festbrennstoff (scheitholz, Kohle, pellets,hackschnitzel usw.) müssen nach KÜO so oft gereinigt werden wie der Kamin gekehrt wird. Müsste auch im feuerstättenbescheid drin stehen.

Adriana82

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
    • Profil anzeigen
Re: Reinigung Heizungsrohr gesetzlich vorgeschrieben?
« Antwort #4 am: 17.02.15, 18:22 »
Na wie schön. Vorallem da diese Reingungen ohne mein Wissen und Einverständnis erfolgten und noch dazu absolut sinnlos, da ich mich wie gesagt, selber um die Reinigung kümmere. Er kann also gar nichts zum Reinigen vorgefunden haben. Beim der letzten Feuerstättenschau wurde mir auch angekreidet das ich nicht mit Scheitholz sondern mit Holz Brikett heize. Er hätte gerne eine Holzfeuchtemessung durchgeführt. Ja, damit er mir das dann teuer in Rechnung stellen kann. Aber ich weiche vom Thema ab. Ich hätte nur gerne gewusst ob man diese Reinigung auch bei einer nachweißlich sauberen Anlage durchführen lassen muss.

Peter

  • Gast
Re: Reinigung Heizungsrohr gesetzlich vorgeschrieben?
« Antwort #5 am: 17.02.15, 19:05 »
Denke nicht. Jeder kann zwar seine kamin kehren so oft er will. Auch sein Rohr vom Ofen. Sich ein Messgerät kaufen und seine heizung selbst messen.
Gesetzlich muss es aber ein schornsteinfegerbetrieb trotzdem machen.
Zieht halt das saubere Rohr durch.

Peter

  • Gast
Re: Reinigung Heizungsrohr gesetzlich vorgeschrieben?
« Antwort #6 am: 17.02.15, 19:07 »
Noch eine Frage? Hast du eine holzheizung? Wenn ja wieso Heizt du holzbriketts? Kommt doch sehr teuer.

Adriana82

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
    • Profil anzeigen
Re: Reinigung Heizungsrohr gesetzlich vorgeschrieben?
« Antwort #7 am: 17.02.15, 20:26 »
Also der nächste freie Schornsteinfeger wäre ca. 50km weit weg, habe Plz Gebiet 96. Auf der Internetseite habe ich aber eine Anfrage nach einem freien Feger gestellt da so einiges vorgefallen ist und mittlerweile steht mir echt der Kamm. Den momentanen Feger haben wir vom Vorbesitzer des Hauses sozusagen mit übernommen. Gefragt hat er nicht direkt, er hat aber bei dem Gespräch wegen des Heizungsrohres erwähnt, dass wir auch woanders hin können, der andere würde mir aber dasselbe erzählen, so in der Art.

Adriana82

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
    • Profil anzeigen
Re: Reinigung Heizungsrohr gesetzlich vorgeschrieben?
« Antwort #8 am: 17.02.15, 22:55 »
den Feuerstättenbescheid hab ich, den hat er erst letzten Monat gemacht. Die letzte Feuerstättenbegehung war, soweit ich weiß bei Einzug, vor zwei Jahren. Der jetzige Schornsteinfeger ist auch der zuständige/bevollmächtigte für unseren Bezirk.

Administrator: Joachim Datko:
An alle:
Wenn ein Feld zum Schreiben geöffnet wurde, erscheint unter dem Schreibfeld
Anhänge und andere Optionen
Dort kann man eingescannte Schreiben + Fotos, eventuell anonymisiert, einstellen.
« Letzte Änderung: 18.02.15, 02:00 von Datko »

gerhardl49

  • Gast
Re: Reinigung Heizungsrohr gesetzlich vorgeschrieben?
« Antwort #9 am: 18.02.15, 00:54 »
Hallo Adriana82,

dieses Spiel habe ich mit meinem Kaminofen bereits hinter mir.

Entscheidend für die Kehr- und Überprüfungspflicht ist die Art der Heizungsanlage. Die KÜO bestimmt im § 1 Abs. 3 welche Heizgaswege davon ausgenommen sind:

3. frei in Wohnungen oder Aufenthaltsräumen verlaufende demontierbare Verbindungsstücke von Einzelfeuerstätten, Etagenheizungen oder Heizungsherden für feste oder flüssige Brennstoffe, sofern sie nicht von unten in die Schornsteinsohle einmünden und nicht abgedeckt werden können,

Das hätte ein bBSF wissen und erklären müssen!




Adriana82

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
    • Profil anzeigen
Re: Reinigung Heizungsrohr gesetzlich vorgeschrieben?
« Antwort #10 am: 18.02.15, 14:16 »
Er hat mir gar nichts erklärt nur rumgemosert, ich soll mir eine Elektroheizung einbauen oder meinen Schlot selber kehren wenn ich schon das Rohr sauber machen will. Überhaupt fand ich den Feuerstättenbescheid unsinnig, da im Herbst diesen Jahres die Messung ansteht und da wird die Heizungsanlage wahrscheinlich nicht mehr durch kommen.  Vor zwei Jahren war die Anlage schon an der Grenze. Im Feuerstättenbescheid steht das mit den viermal Abgasrohr überprüfen/kehren drin, hab nachgesehen.