Autor Thema: Unkommentierte Presseberichte  (Gelesen 37786 mal)

Gerd aus Strausberg

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 326
    • Profil anzeigen
Re: Unkommentierte Presseberichte
« Antwort #60 am: 26.06.13, 19:14 »
Schornsteinfeger - Wo bleibt der Wettbewerb?

Es fehlt die Konkurrenz – noch!

Seltsame Doppelrolle:   Schornsteinfeger als Behördenvertreter

Quelle:
http://www.wdr.de/tv/servicezeit/sendungsbeitraege/2013/kw26/0624/00_schornsteinfeger.jsp

Gerd aus Strausberg

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 326
    • Profil anzeigen
Re: Unkommentierte Presseberichte
« Antwort #61 am: 08.07.13, 14:37 »
Frau Merkel bei den Schornsteinfegern  :o:

http://www.schornsteinfeger-m-v.de/

TWMueller

  • Interne-User
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1.248
  • Wir sind die Summe vieler Ichs.
    • Profil anzeigen
    • SchornsteinFegerRechts-Reform
Re: Bundeskanzlerin bei SF-Innung MV
« Antwort #62 am: 08.07.13, 18:38 »
Ob unsere "Bundes-Angie" da keine Angst hatte, war sie doch von so vielen "schwaren Männern" umgeben?

Allein, es fehlt der schwarze Zylinder. War es die Sorge um die Frisur oder ist die Kanzlerin noch keine "Ehrenschornsteinfegerin"?

Ob wohl der Gegenbesuch bereits vereinbart wurde? Sollte Frau Merkel auch nach der nächsten Bundestagswahl noch an der Spitze stehen, wären doch mindestens ein paar Schornsteinfeger auf der Bühne zu erwarten, um als "Glücksbringer" zum Wahlsieg zu gratulieren.
Thomas W. Müller
Aktion SchornsteinFegerRechts-Reform

Tel.: 0170 5258679
Mail: AKTUELL BITTE  KEINE MAILS
FORUM: http://sfr-reform.carookee.com/
Ich freue mich über jeden persönlichen Kontakt.

Ganz Mürrischer Mieter

  • Gast
Re: Unkommentierte Presseberichte
« Antwort #63 am: 08.07.13, 19:01 »
Die gleiche Person äußerte sich gegenüber einem Mitstreiter in ihrer Bürgersprechstunde im Wahlkreis auf dessen Beschwerde über die Schornsteinfeger sinngemäß so:

"Guter Mann, ich bin Physikerin und weiß wohl daß die Tätigkeiten der Schornsteinfeger weitestgehend nutzlos sind. Mit meiner Forderung nach Abschaffung des Monopols kann ich mich im Kabinett aber nicht durchsetzen."

Politikverdrossenheit und das Fernbleiben von jeglichen Wahlen sind nur eine der fatalen Fehlentwicklungen, wenn Anspruch (Aussage Bürgersprechstunde) und Wirklichkeit (Foto im Kreis der Schornsteinfeger) so weit auseinanderklaffen.

regro

  • Interne-User
  • Jr. Member
  • *
  • Beiträge: 72
    • Profil anzeigen
Re: Unkommentierte Presseberichte
« Antwort #64 am: 09.07.13, 07:31 »
Gibt es für diese Äußerung von Angie auch eine Quelle die man veröffentlichen kann? Wo und wann ist das genau passiert?

Gerd aus Strausberg

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 326
    • Profil anzeigen
Re: Unkommentierte Presseberichte
« Antwort #65 am: 10.09.13, 20:24 »
Die Bundeskanzlerin

Wie wollen wir zusammen leben?

Schornsteinfegergesetz ersatzlos streichen

Dialog über Deutschland

Nicht mehr ganz frisch, 1,5 Jahre alt, aber immer noch hochaktuell, obwohl letzter Beitrag am 28.03.2013 erschien:

Am 16.03.2012 um 22:12 Uhr von Stadtindianer erstellt. Interessante Meinungen Pro und Kontra…

Quelle:
https://www.dialog-ueber-deutschland.de/DE/20-Vorschlaege/10-Wie-Leben/Einzelansicht/vorschlaege_einzelansicht_node.html?cms_idIdea=14394


TWMueller

  • Interne-User
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1.248
  • Wir sind die Summe vieler Ichs.
    • Profil anzeigen
    • SchornsteinFegerRechts-Reform
Re: Unkommentierte Presseberichte
« Antwort #67 am: 15.09.13, 18:47 »
Parteien vor der Wahl

Und in China ist ein Sack Reis umgefallen.

Ich dachte, in diesem Forum ginge es um das Thema
Schornsteinfeger-MONOPOLE und Schornsteinfeger-RECHTS-Reform.

Wenn jemand eine GLAUBWÜRDIGE und BELASTBARE Aussage eines Politikers findet, der sich dafür einsetzen will, dem historischen UNSINN der "KEHRBEZIRKE" mit BEZIRKS-HANDWERKER-BEHÖRDEN endlich ein Ende zu bereiten, würde ich mich über einen entsprechenden LINK freuen. Noch ist das Kreuzchen für die BUNDESTAGSWAHL 2013 ja nicht gemacht.

Ein Link auf einen Bericht, der sehr oberflächlich belegt, dass (fast) alle Parteien im Wahlkampf schwindeln (höflich formuliert), ist aus meiner Sicht jedoch absolut überflüssig. Das ist doch wohl so bekannt, wie der Umstand, dass morgends die Sonne aufgeht und dass Regen nass ist.

Mir fiel lediglich auf, dass die FDP ungeschoren davon kam. Aber dieser mittlerweile reinen WIRTSCHAFTS-FÖRDERUNGS-PARTEI, die sich lange von der FREIHEIT DER BÜRGER abgewendet und sich der FREIHEIT DES KAPITALS verschrieben hat, muss man wohl auch keine besondere Aufmerksamkeit mehr geben. Sie wird sich (hoffentlich) mit einem historisch niedrigen Wahlergebnis von der bundespolitischen Bühne erst mal abmelden.

Wer in Berlin mit "Schornsteinfeger raus aus meinem Haus" wirbt, dann aber den WIRTSCHAFS-MINISTER stellt und prompt das Fähnchen wendet, hat sich zumindest für JEDEN, der ein Interesse an einer REFORM dieses überlebten SONDER-Konstrukts hat, eigentlich SELBST DISQUALIFIZIERT.

Also bitte: Zeigt MIR nicht die 99 Politiker, die nichtssagend ausweichen oder die nur auf den eigenen Posten scharf sind. Zeigt mir den EINEN POLITIKER, der sich GLAUBWÜRDIG WIRKLICH für DEMOKRATIE und GRUNDRECHTE einsetzt. Egal, welcher Partei er angehört, ein solch seltenes Exemplar muss unterstützt werden.
« Letzte Änderung: 15.09.13, 18:59 von TWMueller »
Thomas W. Müller
Aktion SchornsteinFegerRechts-Reform

Tel.: 0170 5258679
Mail: AKTUELL BITTE  KEINE MAILS
FORUM: http://sfr-reform.carookee.com/
Ich freue mich über jeden persönlichen Kontakt.

Gerd aus Strausberg

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 326
    • Profil anzeigen
Re: Unkommentierte Presseberichte
« Antwort #68 am: 25.09.13, 21:52 »

Gerd aus Strausberg

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 326
    • Profil anzeigen

TWMueller

  • Interne-User
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1.248
  • Wir sind die Summe vieler Ichs.
    • Profil anzeigen
    • SchornsteinFegerRechts-Reform
Re: Abo-Verträge
« Antwort #70 am: 05.03.14, 20:31 »
Endlich mal wieder ein Zeitungsartikel, über den ich herzhaft LACHEN konnte.

Das Aufsetzen eines Abo-Vertrags sei zu aufwändig?
Das hat die Heerscharen an Schornsteinfegern jedoch 2012 nicht davon abgehalten, mit dem ersten FEUERSTÄTTENBESCHEID häufig auch gleich einen "Service-Vertrag" zur Unterschrift mitzuschicken.

In einem Punkt stimme ich dem Artikel-Schreiber jedoch zu: So einfach, wie es sich die meisten Schornsteinfeger machen wollten, ist es dann (zum Glück) doch nicht. Ich habe zahlreiche Varianten solcher "Service-Verträge" auf meiner Festplatte. Noch KEIN EINZIGER war rechtlich auch nur das Papier wert, auf dem er ausgedruckt werden könnte. Es fehlt ein KONKRETER Auftragsumfang, es fehlt ein KONKRETER Preis, es fehlt die Widerrufsbelehrung und ... und ... und ...

Mit wirklich sehr wenigen Ausnahmen muss man auch 2014 immer noch DRINGEND ABRATEN, irgend einen "Service-Verrag" mit seinem "Bezirksschornsteinfeger" zu schliessen. Es beginnt (leider viel zu langsam) doch erst, dass sich so etwas wie ein MARKT entwickeln kann. Noch werden doch Phantasiepreise nach einer Ende 2012 ausser Kraft getretenen KÜO-Anlage berechnet. Praktisch in allen Rechnungen des HANDWERKLICHEN Schornsteinfegers findet sich z.B. immer noch die Position "Grundwert". Noch immer sträuben sich diese "Handwerker" beharrlich, mal einen sauberen STUNDENSATZ anzugeben, für den sie arbeiten wollen. Und diese "Mauschelei" soll der "Kunde" auch noch mit einem länger laufenden "Service-Vertrag" gut-heißen?

Und diejenigen, die blauäugig unterschrieben haben, was der Schornsteinfeger seinerzeit so vorgelegt hat? Am besten WIDERRUFEN (zur Sicherheit). Oder einfach nicht weiter beachten. Da praktisch NIE ein PREIS angegeben wurde, fehlt ja bereits die Grundlage, nach der ein Schornsteinfeger wegen Vertragsverletzung einen Schadenersatz berechnen könnte. Die schlampig formulierten "Service-Verträge" dürften zudem in den aller seltensten Fällen einer gerichtlichen Prüfung standhalten. Wie gesagt, ICH habe noch keinen KORREKTEN "Service-Verrag" gesehen. Aber vielleicht wurden mir ja auch nur die (seltenen) Fälle zugeschickt, bei denen es Bedenken gab? Und die Erde ist eine Scheibe?
Thomas W. Müller
Aktion SchornsteinFegerRechts-Reform

Tel.: 0170 5258679
Mail: AKTUELL BITTE  KEINE MAILS
FORUM: http://sfr-reform.carookee.com/
Ich freue mich über jeden persönlichen Kontakt.

Gerd aus Strausberg

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 326
    • Profil anzeigen
Re: Unkommentierte Presseberichte
« Antwort #71 am: 14.03.14, 20:29 »
Verbraucher zahlen doppelt

Schmalkalden - Die Schein-Liberalisierung in der Schornsteinfeger-Branche ginge zu Lasten der Hauseigentümer, meinen Experten.


Zeitung "inSüdthüringen.de" berichtet im Onlinebeitrag:

Experten raten: "... alle Arbeiten, die bis zur nächsten Feuerstättenschau anstehen, als Sammelauftrag an einen Schornsteinfeger oder Handwerker zu vergeben und sich preislich an den Rechnungen der Vorjahre zu orientieren..."

Quelle:
http://www.insuedthueringen.de/lokal/schmalkalden/fwstzsmlokal/Schornsteinfeger-Verbraucher-zahlen-doppelt;art83450,3207934
« Letzte Änderung: 14.03.14, 20:42 von Gerd aus Strausberg »