Autor Thema: Gekaufte Journalisten ?  (Gelesen 3289 mal)

TWMueller

  • Interne-User
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1.248
  • Wir sind die Summe vieler Ichs.
    • Profil anzeigen
    • SchornsteinFegerRechts-Reform
Gekaufte Journalisten ?
« am: 14.10.14, 18:56 »
Dass in den Leitmedien (Fernsehen, Radio, Zeitschriften und Zeitungen) teilweise scheinbar ziemlich einseitig, manchmal fast manipulativ, berichtet wird, dürfte jedem kritisch denkenden Menschen auffallen. Ist dies jedoch jounalistische Schlamperei, vorwegeilende politische Korrektheit oder steckt teilweise sogar Beeinflussung dahinter?

Das Buch "Gekaufte Journalisten" jedenfalls wirft Fragen auf, die die NEUTRALITÄT der Medien zumindest als gefährdet darstellen.

Jeder mag ja selbst mal darüber nachdenken, warum z.B. in der Presse die Probleme rund um unsere "Bezirksschornsteinfeger" und deren Zwangs-SYSTEM kaum angesprochen und erst recht nicht KRITISCH hinterfragt werden.

Aber, JEDER soll sich hier möglichst ein EIGENES BILD machen.
Als kleinen Einstieg und Denkanregung empfehle ich folgende LINKS:

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/redaktion/wie-politiker-geheimdienste-und-hochfinanz-deutschlands-massenmedien-lenken.html

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/redaktion/erfahrungsbericht-eines-lesers-so-zensieren-deutsche-medien.html

Von dem Märchen der "Schornsteinfegern als Glücksbringer" werden wir spätestens zum Jahreswechsel wieder quer durch den Blätterwald lesen können.
Aber welche Erfahrungen haben vielleicht SIE als Leser dieses Forums gemacht, wenn SIE einen Leserbrief an eine Zeitung geschickt haben oder an unpassender Stelle einen kritischen Blog- oder Foren-Eintrag formulierten?
Thomas W. Müller
Aktion SchornsteinFegerRechts-Reform

Tel.: 0170 5258679
Mail: AKTUELL BITTE  KEINE MAILS
FORUM: http://sfr-reform.carookee.com/
Ich freue mich über jeden persönlichen Kontakt.

Monika Koch

  • Gast
Re: Gekaufte Journalisten ?
« Antwort #1 am: 18.10.14, 16:32 »
Mit dem Schlagwort "politische Korrektheit" hat das Kaufen von Meinungen und das gezielte Manipulieren und das Verschweigen von Wahrheit nichts zu tun.
Durch das Überlaufen der DDR-Bevölkerung zum Feind sind wir ein starrer 80-Millionen-Koloß mit gelenkter Demokratie geworden. Die Mehrheit der Deutschen will das so; siehe z.B. die Tatsache, daß durch das Bekanntwerden des Schicksals von Herrn Gustl Mollath nun alle wissen, wie die Justiz funktioniert, aber nichts geändert wird. Es wird nicht mal die Frage gestellt, warum die Psycho-Berufstätigen uns eigentlich vorschreiben dürfen, wie wir zu sein haben. Ganz im Gegenteil hat dieses Volk z.B. bei der WM überbordend seinen Nationalismus herausgeschrien und findet sich als die Besten, Tollsten, Stärksten, Mächtigsten.

Ich habe das Buch noch nicht komplett gelesen. Was über die Netzwerke und Abhängigkeiten geschrieben ist, ist nachvollziehbar. Wir haben das ja kürzlich selbst miterlebt, als auf Knopfdruck der Russenhaß und der Kalte Krieg hervorgeholt wurden.
Nur halte ich es für völlig falsch, UNSERE Mißstände in der BRD, z.B. das faktisch fortbestehende Schornsteinfegermonopol, auf die USA oder die Bilderberger zu schieben.
All den deutschen Mist haben sich die Deutschen selbst ausgedacht!
Niemand zwingt uns zu den Privilegien für die sog. Freien Berufe, zum Verbot der Rechtsberatung durch Nicht-Jura-Studierte, zum Terror durch die Jugendämter, zur fehlenden zweiten Instanz bei Strafverfahren am Landgericht, zur Nicht-Aufzeichnung des im Gerichtssaal Gesagten, usw., usw. Daran sind keine gekauften Journalist(inn)en schuld und keine "politische Korrektheit" und keine Ausländer und nicht der Islam. An all diesem deutschen Unsinn ist einzig und allein das deutsche Volk in seiner Gesamtheit schuld.

Es wird in den Medien generell verschwiegen, wie schlimm es hierzulande zugeht, sobald man als normaler Mensch jemand Höhergestelltem im Weg steht. Weil allgemeiner deutscher Konsens (wieder) ist: Oberste Pflicht ist das Ruhighalten. Falls Ablenkungsmanöver nicht funktionieren, wird gehetzt. Aber nicht wegen "jüdischen Finanznetzwerken", sondern wegen der deutschen Mentalität. Unsere Vorfahren haben die Teilung in Herren- und Untermenschen selbst erfunden und umgesetzt und nach dem Krieg hat die BRD ihre Nazis wieder auf die Machtpositionen gesetzt und vor Strafverfolgung geschützt. Das hat uns niemand befohlen, da zwingt uns niemand dazu. Bekanntlich haben die Deutschen den Faschismus nicht selbst abgesetzt, sondern mehrheitlich bis in die letzten Kriegstage eisern verteidigt. Man kann nur daraus lernen, Opportunismus ist die beste Lebenshaltung. "Mitläufer" ist als Fremdwort in andere Sprachen übernommen worden.
Wer sich gegen das schwachsinnige Schornsteinfegerwesen auflehnt, wird bestraft, basta. So läuft's hierzulande generell. Da können wir uns bei der Mehrheit bedanken! Nicht nur beim gekauften Journalismus.

Das Klimbim mit Feuerstättenbescheiden verstößt derartig eindeutig gegen EU-Recht (der Kehrbezirksinhaber schreibt seine persönlichen Wunschtermine amtlich fest und be-/verhindert somit die EU-Dienstleistungsrichtlinie), daß es jeder Laie erkennen kann. Aber unser deutsches Schweigekartell verteidigt wie üblich mit Zähnen und Klauen das Unrecht. Man braucht bloß daran zu denken, wie die Justiz Monate über Monate an ihrer Menschenrechtsverletzung gegenüber Herrn Mollath festhielt - SO SIND DIE DEUTSCHEN.
Es ist typisch, daß man sich vergeblich an diverse Institutionen wendet und daß die Mehrheit nicht eingreift. Fakten zählen nichts. Nur Macht. Die Mehrheit der Deutschen will es so.

Das Buch habe ich gekauft, obwohl ich vom Kopp-Verlag und von Herrn Ulfkotte nichts halte. Es ist interessant. Leider besteht ein großer Teil aus tumber Ausländer-/Islamfeindlichkeit und Deutschtümelei, aber das ist ja nun keine Überraschung.

Unser Journalismus ist nicht von irgendwo oben her gleichgeschaltet, sondern so ist eben die deutsche Tradition. Es gibt kein gesellschaftliches Gegengewicht zur BRD mehr, also setzt sich der Sieger überall durch und erstickt die kritisch Hinschauenden und all die Mißstände durch das bewährte Mittel des Totschweigens. Wer diskutiert z.B., warum wir in der NATO sind?
Deutsches Motto: Nicht Denken, sondern Funktionieren. Die Mehrheit ist höchst zufrieden.

TWMueller

  • Interne-User
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 1.248
  • Wir sind die Summe vieler Ichs.
    • Profil anzeigen
    • SchornsteinFegerRechts-Reform
Re: Gekaufte Journalisten ?
« Antwort #2 am: 18.10.14, 21:40 »
Deutsches Motto: Nicht Denken, sondern Funktionieren. Die Mehrheit ist höchst zufrieden.

Eine Menge Denkanstöße! Im Grunde Stoff für mehr als nur ein Buch.
Für manches Einzelthema würde ich das parallele Forum www.monopole.de empfehlen.

Für mich ist das Schornsteinfeger-SONDER-Recht ein überschaubares BEISPIEL für SYSTEMISCHE PROBLEME. Ein solches Beispiel soll nur sein, dass der einzelne Bürger praktisch keine Möglichkeit hat, nach Verabschiedung eines Gesetzes eine NORMEN-KONTROLL-KLAGE zu erheben, wenn er z.B. der Meinung ist, der Gesetzgeber sei nach Grundgesetz für diesen Regelungsbereich gar nicht zuständig oder es würden Grundrechte VIELER verletzt.

Die MACHT, die POLITIK an den Schaltstellen setzt durchaus erkennbar das VERFAHRENS-RECHT ein, um zwar offiziell ein RECHT zu propagieren, es dann jedoch in der Praxis fast unmöglich zu machen, es auch DURCHZUSETZEN.

Als PROBLEM in der PRAXIS erweist sich dann jedoch auch, dass es einfach (weltweit) viel zu viele BAUSTELLEN gibt. Die Achtsamkeit des Einzelnen springt doch förmlich von einer Meldung zur anderen. Kaum ist EIN Problem erkannt, wird bereits ein noch wichtigerer Gesichtspunkt in vielleicht einen ganz anderen Zusammenhang deutlich. Man kann gar nicht ALLES angehen. Und genau darum funktioniert das berühmte "AUSSITZEN". Denn das NÄCHSTE PROBLEM wird nicht lange auf sich warten lassen. Und in Anlehnung an einen Spruch aus dem Zeitungswesen: "Nichts ist älter, als das Problem von Gestern."

ICH versuche für MICH, dem dadurch zu begegnen, dass ich zwar für VIELE Themen und INFORMATIONEN durchaus OFFEN bin, mir für meine DEMOKRATISCHE MITWIRKUNG jedoch zunächst nur EIN Thema ausgewählt habe, bei dem ich auch mit BEHARRLICHKEIT AN BALL bleibe.

Und ich HOFFE dabei, dass es an anderer Stelle ANDERE gibt, die vielleicht ebenso ENGAGIERT sich eines ANDEREN THEMAS annehmen.

Ungeachtet des Themas erscheint es mir jedoch wichtig, möglichst VIELE einfach mal dazu anzuregen, SELBST ZU DENKEN. Ich meine damit, nicht einfach nur zu GLAUBEN, was irgendwo GESCHRIEBEN steht oder was uns die INDUSTIRE oder die POLITIK "verkaufen" will.

Ich möchte Mut machen, ...
... auch mal QUER zu denken.
... einfach mal etwas zu probieren und AKTIV zu werden.
... dass es sich lohnt, sich zu INFORMIEREN.
... sich mit Anderen zu VERNETZEN.
... auch dann WEITER ZU MACHEN, wenn der erste Versuch nur wenig bewirkt.
... die KLEINEN ERZIELTEN ERFOLGE nicht zu übersehen.
... auch mal ALLGEMEIN das GUTE zu sehen oder zu suchen.

Denn Eines darf man nicht vergessen:
JEDER VERHALTENS-ÄNDERUNG BEGINNT IM KOPF !
Thomas W. Müller
Aktion SchornsteinFegerRechts-Reform

Tel.: 0170 5258679
Mail: AKTUELL BITTE  KEINE MAILS
FORUM: http://sfr-reform.carookee.com/
Ich freue mich über jeden persönlichen Kontakt.

ApO Bernd

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
    • Profil anzeigen
Re: Gekaufte Journalisten ?
« Antwort #3 am: 01.12.14, 15:02 »
Natürlich sind die gekauft und sogar offen Mitglied der Atlantikbrücke. Also propagandieren das was die CIA und US Amerikanische Thinktanks gerne haben möchten und die gesamte Presse dort liegt in der Hand von 6 Konzernen wovon 4 davon Rüstungsunternehmen sind und 2 aus der Ölbranche, also welch Schelm beißt die Hand die ihn füttert?
Auch gegenüber Merkel, Gauck, der Kirche und den Werbekunden sind sie hier besonders unterwürfig geworden.

Man muss aber schon sehr genau filtern was nun wahr ist und was Verschwörungstheorie. Alex Jones zb. ist ein irrer Fantiker der berechtigte Kritik mit seinen Satanskram ins lächerliche zieht, der Koppverlag recht einseitig konservativ bis rechts und wie wir alle wissen kommen die Faschisten regelmäßig aus dem Arsch der Kirchen gekrochen auch in Israel oder dem Islamischen Staat nur dann eben aus der Synagoge oder Mosche.

Russia Today ist auch aufschlussreich und natürlich so einseitig wie alle anderen auch. Wer Zeit hat schaut sich immer beide Seiten der Medallie an und zählt eins und eins zusammen. Am besten kann das zur Zeit Nachdenkseiten oder KenFM dessen Gespräche https://www.youtube.com/user/wwwKenFMde/videos immer recht aufschlussreich sind aber auch rechte Gruppen liegen bei bestimmten Themen nicht falsch, genauso wie die Linke in Teilen Recht haben. Die ganzen korrupten Scheindemokraten jedenfalls merken genausowenig ie die Journallie wie sehr sie den Karren bereis in den Dreck gefahren haben und dieses System hier bricht nicht so freidlich wie ein Ostblock zusammen, sondern es zieht rücksichtslos den nächsten Weltkrieg auf die Agenda, der Bundespfaffe und die anderen Lügenmäuler bereiten das Volk jedenfalls schon darauf vor und Journalisten die sich dagegen wehren fliegen einfach raus oder werden so demontiert das sie nie wieder berichten können.

Die Meinungsmache und Manipulation wird in der Tat immer schlimmer und auf Protest und Kritik wird nur noch mit Zensur und Diffamierung reagiert. Im Vorbild USA wird ja schon das Militär bzw. eine militarisierte Polizei gegen das Volk eingesetzt, es wird spioniert und der Willkür Tür und Tor geöffnet. Das da selbst Schornsteinfeger als Blockwarte agieren werden ist gar nicht mal so abwägig. Vielleicht sollte man sich einfach ne Wärmepumpe zulegen und schön dämmen, einfach unabhängiger werden und den Rest auslachen.
« Letzte Änderung: 01.12.14, 15:19 von ApO Bernd »

Datko

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 809
    • Profil anzeigen
    • kontra-schornsteinfeger.de
Re: Gekaufte Journalisten ?
« Antwort #4 am: 01.12.14, 15:32 »
Hallo ApO Bernd,
nutzen Sie bitte für allgemeine Themen unser Forum
www.monopole.de

Wer eine Zeitung abonniert hat und befürchtet, dass sie zum Jahreswechsel Schornsteinfegernostalgie bringt, sollte die Redaktion anrufen und warnen, dass er er nicht bereit ist, so etwas als Abonnent zu finanzieren.
« Letzte Änderung: 02.12.14, 09:19 von Datko »
Joachim Datko - Ingenieur, Physiker
Interessengemeinschaft gegen das Schornsteinfeger-Monopol Sektion Bayern
Forum : www.kontra-schornsteinfeger.de