Autor Thema: Muss sich ein Kaminkehrer ankündigen?  (Gelesen 1539 mal)

kate123456

  • Gast
Muss sich ein Kaminkehrer ankündigen?
« am: 23.01.18, 10:31 »
Hallo ihr Lieben,
in meiner alten Wohnung war jede Mietpartei für Ihren eigenen Schornstein verantwortlich (also auch Beauftragung des Kaminkehrers)
Ich habe insgesamt 5 Jahre dort gelebt. Am Anfang hat sich der Kaminkehrer immer angekündigt und sogar eine Unterschrift für die durchgeführte Arbeit von mir verlangt. Er hat oben gekehrt und musste dann noch in meine Wohnung zum ausputzen.
Letztes Jahr hat er sich nicht angemeldet und ich hab jetzt eine Rechnung bekommen für Kehrarbeiten im Mai 2017...
Woher weiß ich, dass da wirklich jemand da war? Niemand hat sich angemeldet, geschweige denn, dass jemand in meiner Wohnung war zum ausputzen. Außerdem hat er Kehrarbeiten für Dezember 2017 geltend gemacht. Zu diesem Zeitpunkt habe ich nicht mehr in dieser Wohnung gelebt. Hätte ich mich bei ihm abmelden müssen?
Es gab auch schon Jahre, da hat er "ausversehen" Arbeiten doppelt berechnet... ???
Einspruch gegen diese Rechnung habe ich auch schon eingelegt..
Was sagt ihr zu dem Ganzen?

« Letzte Änderung: 23.01.18, 13:16 von Datko »

Besonders

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 18
    • Profil anzeigen
Re: Muss sich ein Kaminkehrer ankündigen?
« Antwort #1 am: 24.01.18, 21:06 »
Klar muss er sich ankündigen ;-)

Wenn es keine hoheitliche Tätigkeit ist, ist er ein stinknormale handwerker ohne hoheitliche Rechte.

Hast die Rechnung noch ???? Du bist Mieter von der Wohnung. Wird nur der gemeinschaftlicher Kamin gereinigt und was wollte er dann bei euch in der Wohnung.

Jörg Geiling

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
    • Profil anzeigen
Re: Muss sich ein Kaminkehrer ankündigen?
« Antwort #2 am: 26.01.18, 15:02 »
Ankündigen muss sich der Kaminkehrer in jedem Falle - egal ob zum Kehren oder zur Feuerstättenschau.
Sollte der Kehrer von sich aus, ohne von Dir beauftragt worden zu sein, sich bei Dir "aufdrängen", kannst Du ihn ablehnen.
Auch Kosten dürfen dafür NICHT berechnet werden!
Aunahme - LEIDER bei der unnötigen Feuerstättenschau.
Diese könnte ebenso durch Sichtung von der Straße aus durchgeführt werden.
J.G.